Lukas Niedertscheider

Geburtstag: 06.02.1995

 

Geburtsort: Lienz, Osttirol

 

Wohnort: Deutschland

 

Nationalität: Österreich

 

Ausbildung: HTL für Mechatronik

 

Hobbys: Taekwondo, Golf, Fitness

 

Lieblingsstrecke: Zandvoort (alter Kurs)

 

Start im Motorsport: 2009

 

Serie:  bis 2019 ADAC TCR Germany

 

Startnummer: 42

 

Mein Imagevideo aus dem Jahr 2018

nur in Webversion verfügbar

Eine kleine Zeitreise

"2009 stieg ich mit dem Kart in den Motorsport ein. Die Ambition lautete den Rennsport als Hobby zu betreiben. Nach 2 Jahren Kart Erfahrung stand der Umstieg in den Tourenwagen auf dem Plan. Nach ersten Rennerfahrungen in der Young-Timer Austria stieg ich 2013 in den Suzuki Motorsport Cup ein, österreichs stärkster Markenpokal. Dort bestritt ich zwei volle Saisonen in welchen auch der Vizemeistertitel nach HAuse geholt wurde. Darauf folgte der Umstieg auf die Langstrecke wo ich 2015 erste internationale Erfahrungen sammeln konnte. Eine Verletzung führte zu einer Unterbrechung im Jahr 2016. In dieser Zeit steckte ich mir meine Ziele neu. Die Ambition lautete, im Tourenwagensport Fuß zu fassen.

 

Mit der Einführung der ADAC TCR Germany wurde 2016 eine attraktive Meisterschaft, auf sportlich sehr hohem Niveau ins Leben gerufen.  Der Gaststart beim Finale der ADAC TCR Germany in Hockenheim sollte eine Richtungsweisung für die kommenden Jahre erwirken. Überraschenderweise konnte ich mit einem Top-Ten Ergebnis im zweiten Rennen seine Leistung aufzeigen und meine internationale Konkurrenzfähigkeit unter Beweis stellen.

 

Nach dem erfolgreichen Gastspiel in Hockenheim 2016 setzte ich meinen Weg fort und plante eine volle Saison in der ADAC TCR Germany. Nach krankheitsbedingtem Ausfall stieß ich am 2. Rennwochenende zur Meisterschaft dazu und konnte in meiner ersten internationalen Saison viel Erfahrung sammeln. Mit dem Umstieg auf den brandneuen Peugeot 308 TCR nahm ich 2018 eine neue Herausforderung an und bestritt eine zweite Saison in der ADAC TCR Germany. Dieses, aufgrund nicht vorhandener Testmöglichkeiten, Entwicklungsjahr, sollte zu einem durchwachsenen werden. Dennoch konnte Lukas einige Top-Ten Platzierungen verbuchen. 

 

Auch ein drittes Jahr folgte. In diesem fuhr ich konstant Top Ten Platzierungen ein. Auf Platz Fünf liegend musste ich mich aber leider frühzeitig aus der Meisterschaft verabschieden. Schllussendlich reichten die Punkte aber für ein Top 10 Ergebnis im Endstand der Tabelle aus. Mein Ziel, dass ich mir vor meiner ersten Saison gesteckt hatte, war somit erreicht. 

 

Mittlerweile gehe ich meiner Hauptbeschäftigung als Instruktor nach. Natürlich werdet ihr mich, sofern möglich, dennoch immer wieder an der Rennstrecke und im Rennauto antreffen.

 

Das  Hobby Motorsport  zum Beruf zu machen hat wirklich geklappt und darauf bin ich sehr stolz. Natürlich aber auch unglaublich dankbar. Dankbar für die imense Unterstützung die ich die letzten Jahre von allen Seiten bekommen habe. Ohne diese. wäre ich nicht da wo ich heute bin.

 

Nun freue mich auf die kommenden Herausforderungen." - euer Lukas

Laufbahn

  2019 12 Rennen ADAC TCR Germany - 10. Gesamtrang
     
  2018 ADAC TCR Germany - 17. Gesamtrang
     
  2017 12 Rennen ADAC TCR Germany - 24. Gesamtrang
     
  2016 Finale ADAC TCR Germany - 12. Platz und 6. Platz
     
  2015 24H Dubai - Klassenrang 7
    12H Mugello - Technischer Ausfall
    12H Brünn -  Technischer Ausfall
     
  2014 Suzuki Motorsport Cup Austria - 3. Gesamtrang
     
  2013 Suzuki Motorsport Cup Austria - 2. Gesamtrang
     
  2012 Young Timer Austria
     
  2010 Österreichische 4-Takt Team-Staatsmeisterschaft
     
  2009 Östtereichische 4-Takt Team-Staatsmeisterschaft

Autogrammkarte 2019

"Meine Autogrammkarte für das Jahr 2019 ist noch erhältlich!"

Die Startnummer. #42

 

Die Startnummer 42 trug Lukas erstmals als er 2009 im Kart in den Motorsport einstieg. Nach dem Umschwung auf den Tourenwagen kam er nie wieder in Verbindung damit. Zufälligerweise wurde ihm gerade diese Nummer beim TCR Gaststart in Hockenheim zugewiesen. Nun trägt er die 42 als seine persönliche Startnummer.

 

"Die #42 erinnert mich immer wieder an meine Leidenschaft für den Rennsport. Gibt es eine Startnummer zu wählen, wird es immer die 42 sein!"

-Lukas Niedertscheider

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.lukas-niedertscheider.at